FAMILIENRECHT

FAMILIENRECHT

RA Kornelia Grams

Familienrecht

Ehevertrag – Scheidung –Unterhalt – Trennung – Sorgerecht – Hausrat – Vermögensteilung

Die Begründung einer Familie ist etwas Wunderbares. Auch wenn es oft unromantisch erscheint, lohnt sich in vielen Fällen die Beratung vor Eingehung der Ehe, ob es sinnvoll ist einen Ehevertrag, der Unterhalt, Versorgung und Vermögensteilung regelt, abzuschließen, denn eine Ehe hat oft nicht nur Auswirkungen auf die Liebenden, sondern auch auf deren Familien und manchmal auch auf Firmen und Mitarbeiter. Frau Rechtsanwältin Grams ist seit vielen Jahren im Familienrecht tätig und genau die profunde Kennerin der Materie um Sie in solchen Situationen zu beraten.

Familiäre Auseinandersetzungen bieten gerade im Rahmen einer Beendigung einer Partnerschaft vielerlei Anlass, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zum Scheidungsverfahren, zur Vermögensauseinandersetzung, zu Sorge- und Umgangsregelungen für gemeinsame Kinder, zum Zugewinn und natürlich zu Unterhaltsfragen.

Frau Rechtsanwältin Grams nimmt sich dabei ihren Problemen an und vertritt Sie kompetent und mit dem besonderen Augenmerk darauf, dass gerade bei gemeinsamen Kindern ein Klima geschaffen wird, dass die Kinder möglichst schadlos durch die elterliche Trennung kommen lässt.

Trennung und Scheidung

Von dem Beginn des Auseinanderlebens über die Durchführung der Trennung bis zur endgültigen Scheidung sind viele tatsächliche und rechtliche Fragen zu klären und müssen Entscheidungen getroffen werden.

Wie gestaltet man eine Trennung? Welche Rechte bestehen an der Ehewohnung? Wer trägt die Kosten? Verbleiben die Schulden einer Finanzierung bei dem der in der Wohnung/dem Haus bleibt? Wer bekommt die Kinder und wie kann der Umgang zwischen Eltern und Kindern geregelt werden? Kann auf den Versorgungsausgleich verzichtet werden?
Viele Fragen beschäftigt Menschen in der Trennung und wir haben die Antworten. Sprechen Sie uns gern an!

Unterhalt

Zu den drückensten Fragen einer Trennung gehört das wirtschaftliche Überleben. Wovon werden die Rechnungen bezahlt, wenn absehbar ist, dass das alleinige Gehalt nicht reichen wird? Was ist Unterhalt? Wer ist wem zum Unterhalt verpflichtet? Die Unterhaltsansprüche gerade in der Trennungsphase aber auch nach der Scheidung zwischen den Eheleuten aber auch zwischen Eltern und Kinder sind komplex und bedürfen anwaltlicher Prüfung.

Dabei stellt sich nicht selten die Frage, ob Unterhaltsansprüche auch bei nichtehelichen Partnern bestehen.

Fragen des Unterhalts stellen sich allerdings nicht nur im Rahmen, wenn Eltern für ihre Kinder aufzukommen haben, sondern auch im umgekehrten Fall, d.h. wenn Kinder zum Beispiel herangezogen werden zum Unterhalt, wenn die Rente der Eltern nicht für den Pflegeheimplatz reicht.

Gern beraten wir Sie in diesen Fällen und weisen in Ihrer konkreten Situation einen Weg der juristischen Lösung.

Umgang und Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder

Eine Scheidung der Eltern ist für die Kinder oft viel schwieriger als für die Eheleute selbst. Nicht selten stellen die Kinder den eigentlichen „Wert“ der Beziehung dar und geraten so in die unmittelbare Auseinandersetzung der Eltern. Gerade in derartigen Fällen arbeiten wir daran, dass eine Trennung und Scheidung im bestmöglichen Interesse der Kinder aber auch unter Berücksichtigung Ihrer berechtigten Interessen endet.

Zugewinn und Vermögensauseinandersetzung

Neben den Kindern geht es oft genug auch um das Geld und das Vermögen, welches von den Eheleuten erzielt wurde.

Neben der Berechnung des Zugewinnausgleichs und insbesondere der Gestaltung der Auseinandersetzung des Vermögens bereiten wir den Weg in die Zukunft für Sie. Insoweit geht es darum, dass das eine angemessene Lösung der Vermögensverhältnisse erzielt werden, die es Ihnen ermöglicht auch nach der Trennung weiter in Ihren gewohnten Lebens- und Vermögensverhältnissen zu leben. Gemeinsam mit Ihnen aber in erster Linie für Sie werden Konditionen der Übernahme des gemeinsamen Grundbesitzes oder von Unternehmensbeteiligungen durch einen Ehepartner oder die Rückabwicklung von Zuwendungen von Schwiegereltern bzw. deren Verhinderung von uns verhandelt.

Anwalt Familienrecht Magdeburg, Osterburg, Stendal